Schanze - Wisente und Wälder nordwestlich von Bad BerleburgWanderung

Hier in Wittgenstein hat eines der aufsehenerregendsten Naturschutzprojekte Mitteleuropas stattgefunden: Die Wiederansiedlung von Wisenten in freier Wildbahn. Auf dem Wisent-Pfad, der als Rundweg durch das FFH-Gebiet Schanze führt, können Sie einen Eindruck von der Landschaft gewinnen, die die großen Pflanzenfresser durchstreifen. Und im Wisent-Schaugehege "Wisent-Wildnis am Rothaarsteig" präsentiert sich Ihnen eine kleine Herde der imposanten Urrinder.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Die ausgedehnten Wälder des europäischen Schutzgebietes Schanze bestehen zu einem großen Teil aus bodensauren Buchenwäldern. Nur noch kleinräumig ausgeprägt sind naturnahe Waldtypen wie Moorwälder, Schlucht- und Hangmischwälder vor. Demgegenüber stehen aber auch wirtschaftsorientierte, Nadelholz-dominierte Forste.

Bekannt ist das Gebiet für seinen Wildreichtum. Hier können Sie neben Rehen und Wildschweinen auch Mufflons und Rothirschen begegnen, die zum Teil imposante Geweihe tragen. Ein besonders beeindruckendes Naturerlebnis ist die Brunft im Herbst, wenn das kraftvolle Röhren der Hirsche durch die Hochwälder hallt.

Auch der seltene Schwarzstorch und der Tannenhäher leben im Gebiet. Der Schwarzstorch ist sehr scheu und daher nur selten zu beobachten. Der Tannenhäher macht durch seine durchdringenden, schnarrenden Rufe auf sich aufmerksam, ist aber durch die dunkelbraune Färbung mit den weißen Tüpfeln ansonsten gut getarnt.

Der 13 Kilometer lange Rundwanderweg ist sowohl als „Wisentpfad“ als auch als „Rothaarsteig-Spur“ gekennzeichnet. Er führt Sie aus dem Ort Wingeshausen bergan vorbei an der Wisent-Wildnis bis zum Rothaarsteig, der auf dem Kamm verläuft. Hier geht es schließlich ab Jagdhaus bergab zum Forsthaus Ihrige. Von hier folgt man dem Lauf des Ihirigebachs nach Wingeshausen. Zweimal entlang des Weges ergibt sich sogar die Gelegenheit, die vom Wandern müden Füße in einem Tretbecken zu erfrischen.
Die Rundtour verlangt recht gute Kondition und an einigen Stellen Trittsicherheit, daher ist festes Schuhwerk empfehlenswert. Falls Sie die kulinarischen Angebote in Wingeshausen, in der Wisent-Hütte oder in Jagdhaus nicht wahrnehmen möchten, ist ein Rucksack mit Verpflegung und Getränken ratsam.
Mit dem Auto ist der Rundwanderweg sehr leicht zugänglich, da er direkt durch den Ort Wingeshausen führt. Ein günstiger Startpunkt ist der Landgasthof Weber (Inselweg 5, 57319 Bad Berleburg).

Adresse für Navigation: Inselweg, 57319 Bad Berleburg-Wingeshausen
GPS (UTM): 32 U 450132, 5657742
Google-Koordinaten: 51.069027, 8.288246

Weitere geeignete Einstiegspunkte sind das Wisent-Schaugehege „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ direkt an der Straße K42 zwischen Aue-Wingeshausen und Schmallenberg-Jagdhaus oder Schmallenberg-Jagdhaus selbst auf der Kuppe zwischen Aue-Wingeshausen und Fleckenberg.

Eine Parkmöglichkeit müssen Sie sich innerhalb von Wingeshausen suchen. Alternativ können Sie die Tour am Parkplatz der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig beginnen oder vom Wanderparkplatz in Jagdhaus.
Die Rothaarbahn bietet eine bequeme und sehr idyllische Anreise durch das Edertal. Von der Haltestelle in Aue können Sie den Bus nehmen oder die circa zwei Kilometer lange Strecke bis zum Rundweg in Wingeshausen zu Fuß zurücklegen.

Die aktuelle Fahrplanauskunft finden Sie unter: http://www.zws-online.de

Wanderkarte WaldReich Wittgenstein, 1:25.000, Zweckverband Region Wittgenstein, 2. Auflage 2008, ISBN 3-00-010140-3, € 9,50

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 13,2 km
Aufstieg 373 m
Abstieg 373 m
Dauer 4,0 h
Niedrigster Punkt 455 m
Höchster Punkt 676 m

Startpunkt der Tour:

Landgasthof Weber, Bad Berleburg-Wingeshausen

Zielpunkt der Tour:

Landgasthof Weber, Bad Berleburg-Wingeshausen

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • faunistische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Zusätzliche Informationen zur Rothaarsteig-Spur Wisentpfad erhalten Sie hier: www.rothaarsteig.de

 

-